Alex Allan

Im April 2018 war es endlich so weit und Alex Allan uns in Wien besucht. Wir wollten ihn gar nicht mehr gehen lassen, so sehr hat er sich in unsere Herzen geschwungen. Er ist nicht nur ein unglaublich toller Lehrer, was die ganzen herausfordernden dynamic Tricks am Rope angeht (es gab einige persönliche Durchbrüche zu verbuchen), sondern hat uns auch mit seiner feinfühligen Art, Boden und Luft miteinander zu kombinieren, nachhaltig inspieriert.

 

 

Alex Allan aus Sydney, Australien, ist ein international anerkannter Aerial-Rope-Artists und -Trainer. Nachdem er seinen Bachelor in Kommunikation (Theater & Medien) an der australischen Charles Stuart Universität absolviert hat, wurde er an San Franciscos Circus Center in ein Professional Aerial Program aufgenommen. Nach seiner Graduierung hatte Alex die Möglichkeit, mit Unternehmen wie Teatro Zin Zanni, Cirque Dreams, Acrobatic Conundrum, Zaccho Dance Theatre und ad Mar Mar Dance Company zu arbeiten, aber auch die Welt zu bereisen und dabei seine Aerial-Rope-Fertigkeiten zu unterrichten.

Als Lehrer legt Alex den Schwerpunkt auf das Meistern von Technik und effizienten Bewegungsabläufen. Dabei kommt ihm sein Wissen von Anatomie und Kinesiologie zugute, mithilfe dessen er seinen Schülerin ein tiefergehendes Verständnis von ganzheitlichem Training vermittelt. Das Ziel ist dabei, Tricks mühelos und graziös ausüben zu können.

Beeinflusst durch seinen breitgefächerter Bildungshintergrund blüht Alex auf, wenn es um die Kreation von neuen, einzigartigen Formen von körperlichen Performances geht. Er glaubt daran, dass der Körper die Macht hat, das zu übermitteln, das Worte nicht schaffen. Seine Arbeit erforscht üblicherweise Themen über die menschliche Existenz in der modernen Welt.